Home Ressourcen Kontakt Werdegang Ausbildung Deutsch

Sicher­heits-Licht­vor­hang Mindest­ab­stand

Im rechten Winkel zur Zugangs­rich­tung

Inter­aktives Tool gemäß EN 13855

S = v∙T + c

Anhaltezeit T ms
Detektions­vermögen d mm
Nicht-industrieller Einsatz
Ein­greif­geschwindig­keit v x m/s
Ein­dring­abstand c x mm
Mindest­abstand S x mm
Erklärung der Parameter

Obige Prinzip­skizze dient der Veran­schau­lichung. Sie ist so in der Praxis schwer umzu­setzen: Der gezeigte kurze Mindest­abstand lässt sich kaum reali­sieren. Er würde Detektions­ver­mögen d = ∅14 mm (Finger­schutz), eine äußerst kurze Reaktions­zeit und abruptes Ab­bremsen erfordern. Größere Ab­stände geraten rasch in Kon­flikt mit der Ergono­mie. Lassen Sie sich kompe­tent von Dipl.-Ing. Wolfgang Grassberger, Zivil­techniker für Elektro­technik beraten:

  • Abschätzung des Nach­laufes
  • Höhe der Ober­kante (darüber greifen)
  • Höhe der Unter­kante (darunter kriechen)
  • Hinter­treten
  • Not­wendiger Per­formance Level PLr
  • Nach­weis des er­reichten PL mit SISTEMA
  • Anforder­ungen an Muting gemäß DIN EN IEC 61496-1
  • Licht­vorhang mit Start­funktion gemäß DIN EN ISO 12100
  • Vali­dierung gemäß DIN EN ISO 13849-2
  • Regel­mäßig wieder­kehrende Über­prüfung

Parameter für die Berechnung

Zurück zum Berech­nungs­tool
Anhalte­zeit T
Zeit zwischen dem Aus­lösen der Schutz­ein­richtung und dem Still­stand der Bewegung. In EN 13855 als Nach­lauf bezeichnet.
Detektions­ver­mögen d
Kleinster Gegen­stand, der die berührungs­los wirkende Schutz­ein­richtung auslöst. In EN 13855 als Sensor­detektions­verm­ögen bezeichnet.
Ein­greif­geschwin­dig­keit v
Zu berück­sich­tigende Geschwin­digkeit beim Hinein­greifen durch eine Schutz­ein­richtung. In der EN 13855 Annäherungs­geschwind­igkeit K genannt.
Ein­dring­abstand c
Abstand bis zu dem man durch die berührungs­lose Schutz­vor­richtung greifen kann, bevor sie aus­löst.
Höhe der Gefahren­stelle h
Höhe der gefährlichen Stelle über der Stand­fläche. In der EN 13855 Höhe des Gefährdungs­bereiches a genannt.
Höhe H
Die Ober­kante eines vertikalen Schutz­feldes verhindert das Darüber­greifen bis zur Gefahren­stelle. In der EN 13855 Höhe der Schutz­einrichtung b genannt.
Mindest­abstand S
Abstand zwischen Schutz­ein­rich­tung und Gefahren­stelle. Erlaubt das Ab­bremsen der Maschinen­bewegung bevor die gefährliche Stelle er­reicht werden kann.

Die Informa­tionen wurden mit größter Sorg­falt erstellt. Sie stehen hier unent­geltlich und ohne Gewähr auf Richtig­keit zur Ver­fügung.

Daten­schutz­erklärung Impressum